Tschüss, Sommer! Auf bald.

In die Kneipe gehen, um Freunde sehen zu können oder Freunde sehen, um in die Kneipe gehen zu können? Wenn die Grenzen verschwimmen, wird Herbst.

Das Schöne am Herbst: Man kann Eintöpfe kochen, ohne dafür kritisch gemustert zu werden. Und ich als Kind des Sauerlands finde Spaziergänge über zugelaubte Waldwege eigentlich sogar sehr schön. Auch wenn ich letztes Jahr dabei beinahe von einem herabfallenden Ast erschlagen worden wäre. Aber mir fällt ja auch mitten auf der Downing Street eine Kastanie auf den Kopf. Sollte irgendwann einmal der Himmel runterkommen, fängt er garantiert zuallererst über mir an zu bröckeln.

Aber der Herbst ist auch son bisschen der Sonntag unter den Jahrezeiten. Gedanklich hängt man noch an Frühling und Sommer und man weiß genau, dass der Winter schon auf der Matte steht und den Finger auf der Klingel hat. Der garstige Montagbisfreitag des Jahres.

Zum Glück stehen jetzt schon ein paar Konzerte vor Beginn der Weihnachtszeit auf dem Plan. Vielleicht noch ein paar Tage Urlaub. Sonst bräuchte ich wahrscheinlich schon bald wieder eine Arschtrittmaschine, um nach Feierabend in die Gänge zu kommen.

Der Herbst

Im Herbst bei kaltem Wetter
fallen vom Baum die Blätter –
Donnerwetter.

Im Frühjahr dann
Sind sie wieder dran
Sieh mal an.

(Heinz Erhardt)